Automobilzulieferer – Geschäftsverlagerung

Automobilzulieferer – Geschäftsverlagerung

Gerade die Automobilbranche sucht ständig neue Standorte um den Kostendruck der Automobilhersteller standzuhalten. Business Transfer stehen daher auf der Tagesordnung und müssen landesübergreifend auch von der IT unterstützt werden.

Mit Beginn 2010 arbeite ich an Projekten, die sich mit der SAP R/3 Lösung von Geschäftsverlagerungen von Land A nach Land B beschäftigen.

Dabei handelt es sich um:

  • Produktionsverlagerung
  • Umstellung von firmenexternen Logistikdienstleistern (3PL)
  • Kundenverlagerung auf andere Customer Service Center

Aus SAP R/3 Sicht führe ich dazu eine Anforderungsanalyse durch und stimme diese mit den Fachbereichen (z.B. EDI) ab. Ein Aktivitätenplan bildet die Grundlage für die einzelnen Steps bei der Umstellung mit Verantwortlichkeiten und Terminen.

Ein Schwerpunktthema sind dabei die Stammdatenumstellung (Kunden, Lieferanten, Bestände, MM-Lieferpläne, SD Lieferpläne), da eine Geschäftsverlagerung meist geänderte Organisationsstrukturen zur Folge haben. Zur Stammdatenanpassungen wird jeweils eine eingepasste SAP R/3 LSMW verwendet, die oft auch von mir erstellt werden.

Einen großen Zeitaufwand stellen Funktionstest im SAP R/3, insbesondere neue EDI Verbindung sowie die Geschäftsprozesse mit angepassten Stammdaten dar.

Jede Geschäftsverlagerung birgt eigene Spezifika und Herausforderungen, für die es Lösungen zu finden gilt.

Kommentare sind geschlossen.